"Die Erfolgsgeschichte unseres Landkreises Greiz ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von vielen fleißigen Menschen, die sich durch großartiges Engagement, vielseitige Interessen und Stärken auszeichnen. Daraus ist Vertrauen erwachsen, das auch weiterhin die Grundlage unserer Zusammenarbeit sein muss. Die erfolgreiche Arbeit unserer Landrätin Martina Schweinsburg werde ich fortsetzen: Bewährtes erhalten, Chancen erkennen und Zukunft gestalten! Ich werde ebenfalls für eine auskömmliche Finanzausstattung unserer Gemeinden und Städte bei der Landesregierung kämpfen. Nur so können wir unsere Heimat weiterentwickeln, das vielseitige Ehrenamt, die kulturellen und gesellschaftlichen Angebote stärken." 

Ulli Schäfer

100 Tage - 100 Gesichter bis zur Landratswahl am 26. Mai - 100 gute Gründe zur Wahl von Ulli Schäfer

 

Sonntag, 26. Mai 2024

Kai Dittmann ist ein sehr erfahrener Kommunalpolitiker, hat eine starke Stimme in Langenwetzendorf und in unserem Landkreis Greiz. Danke für seine Unterstützung.

Im Landkreis Greiz bin ich aufgewachsen und mir wurden so viele Möglichkeiten als Kind, Schüler, Ehrenamtlicher und nun als Familienvater gegeben. Die bodenständige Arbeit, ohne Luxus, von Martina Schweinsburg, werde ich fortsetzen. Und ich habe bewiesen: egal ob in der Ausbildung, im Studium, im Beruf oder im Ehrenamt: Was ich anpacke, bringe ich erfolgreich zum guten Ende. Als Landrat werde ich mit aller Kraft dafür arbeiten, Bewährtes zu sichern und zukunftsfest zu entwickeln. Ich verspreche nur das, was ich auch halten und umsetzen kann – das war so und das bleibt so!

Bis 18 Uhr sind die Wahllkokale nur noch heute (26.05.) geöffnet: Ich bitte um Ihr Vertrauen und Ihre Stimme als der Landrat für unseren Landkreis Greiz! Bitte gehen Sie wählen. Jede Stimme zählt! Es geht um unsere Zukunft.

Meine heutige dringende Bitte

Im Februar hatten wir mit der 100 Tage-Aktion begonnen und wollten immer nur ein Gesicht pro Tag vorstellen. Da ich noch mehr Gesichter hatte, dann zum Abschluss einige Gesichter kombiniert in einem Video von unseren Keglern aus Wolfersdorf. Das ist ein sportlicher Ortsteil der Stadt Berga-Wünschendorf. Vielen Dank für euer kreatives Video und Danke für eure großartige ehrenamtliche Arbeit, stellvertretend für alle Vereine und Verbände in unserem Landkreis Greiz!

Vereinssport fördern. Unsere Sportler sind Botschafter des Landkreises. Sport fördert Gesundheit, Lebensfreude und Geselligkeit.

Darum am 26.05.2024 wählen gehen und Ulli Schäfer vertrauen und wählen! 
Ich verspreche nur das, was ich auch halten und umsetzen kann – das war so und das bleibt so!

Mein Ziel als Landrat

Die ehemalige Mitarbeiterin und auch Personalratsvorsitzende, Renate Matthes, vom Landratsamt Greiz kennt das Amt von allen Seiten bestens.

Digitalisierung: Ein Online-Angebot, ohne den persönlichen Kontakt zu verlieren und darum am 26.05.2024 wählen gehen!

Mein Ziel als Landrat

Den Klinikdirektor Professor Dr. Dr. Hofmann kenne ich aus meiner universitären Zeit und er kann mich sehr gut einschätzen.

Eine bürgernahe und schlanke Verwaltung sowie Verwaltungsprozesse vereinfachen

Mein Ziel als Landrat

Heinz Klügel aus Braunichswalde ist seit einigen Jahren in der Kommunalpolitik im Landkreis Greiz (ehemaliger 1. Beigeordneter) und im Vereinsgeschehen sehr aktiv. Die Gemeinde Braunichswalde war durch die Initiative vom Bürgermeister i. R. Heinz Klügel auch Preisträger "Unser Dorf hat Zukunft" und so sehe ich es auch für unseren Landkreis Greiz. Wir haben Zukunft und daher investieren wir auch weiter!

Investitionen in Schulen, Sportstätten, Kreisstraßen und Brücken kontinuierlich fortsetzen

Mein Ziel als Landrat

Der langjährige Allgemeinmediziner und Notarzt Anton Pohlmann aus dem Ortsteil Triebes der Stadt Zeulenroda-Triebes stellt sich gern vor.

Für mehr Zeit am Patienten – Entlastung der Ärzte durch das MVZ Greiz

Mein Ziel als Landrat

Ein Landwirt, welcher in Jahren und Generationen denkt, ist Tilo Fraatz aus Pölzig.

Erneuerbare Energien mit Vernunft und Augenmaß - Photovoltaik für Dachflächen und Gebäude und nicht für die „Versiegelung“ fruchtbarer Böden

Mein Ziel als Landrat

Ein sehr geschätzter Handwerker und Greizer Stadtrat Holger Frantz - von der Region für die Region.

Nein zum Gendern - im Landratsamt gelten die amtlichen Regeln.

Mein Ziel als Landrat

Jonas Bauer hat seine große Liebe hier im Landkreis Greiz gefunden und sagt selbst, dass es seine neue Heimat hier ist. Wir haben so viel zu bieten und das beschreiben uns immer die Menschen von Außen. Wir können stolz auf unsere Heimat sein und dies müssen wir erhalten und wir dürfen nicht gegen den Willen der Menschen agieren! 

Keine Zwangsfusionen von Gemeinden und Städten

Mein Ziel als Landrat

Ob als Lehrer, Kommunalpolitiker oder Mensch: Jens Dietzsch ist in der Greizer Region eine hochintelligente, geschätzte und engagierte Persönlichkeit. Er spricht hier als Privatperson.

Unseren aufstrebenden Vogtlandtourismus weiter stärken.

Mein Ziel als Landrat 

Dirk Eigler aus der Gemeinde Lindenkreuz ist mit unserer Heimat auch fest verwurzelt.

Bezahlkarte für Asylsuchende bleibt – Pflicht zu gemeinnütziger Arbeit in den Kommunen

Mein Ziel als Landrat

Die ehemalige langjährige Aumaer Schulleiterin Annerose Barnikow ist in ihrer Heimat immer noch sehr engagiert.

Schaffung einer starken Stimme für den ländlichen Raum bei der Landesregierung

Mein Ziel als Landrat

Holger Häberlein ist klar in seinen Aussagen und die Worte sprechen für ihn. In der Stadt Greiz bleibt auch das Landratsamt Greiz!

Erhalt des Landkreises mit der Kreisstadt Greiz

Mein Ziel als Landrat

Der Chef des Kreissportbundes Greiz Jan Koschinsky spricht hier als Privatperson und ich kenne ihn schon sehr viele Jahre. Leistung lohnt sich! Sport bewegt, Sport verbindet; Sport unterstützt und Sport motiviert. Und das auch in Zukunft!

Vereinssport fördern. Unsere Sportler sind Botschafter des Landkreises. Sport fördert Gesundheit, Lebensfreude und Geselligkeit. 

Mein Ziel als Landrat

Sigmund Vogel war der langjährige erste Abteilungsleiter im Landratsamt Greiz und kennt die Entwicklung und den Aufbau der Verwaltung wie kein anderer in Greiz.

Synergien nutzen - Zusammenarbeit mit den Nachbarlandkreisen und der Stadt Gera bei überregionalen Aufgaben 

Mein Ziel als Landrat

Anne-Kathrin Ritschel ist in der Kulturszene sehr aktiv und war bis Herbst 2023 die Kulturamtsleiterin von Bad Köstritz und die Cheforganisatorin vom bekannten und sehr beliebten Dahlienfest.

Vogtland-Philharmonie, Kreisvolkshochschule, Kreismusikschule, Heinrich-Schütz-Haus und Sommerpalais erhalten

Mein Ziel als Landrat

Uwe Gäbler aus Kraftsdorf ist der ehemalige Sportvereinsvorsitzender und derzeitiger Ortsteilbürgermeister. Er packt auch selbst sehr gern beim Mutzmuseum ehrenamtlich mit an.

Anerkennung von dem sozialen bzw. ehrenamtlichen Engagement der Menschen, dies ist eine unbezahlbare und großartige Leistung

Mein Ziel als Landrat

Mit Tina Schomann habe ich die Schulpetition gestartet und gemeinsam gerockt.

Bildung ist unsere wichtigste Ressource: Schulstandorte im Landkreis erhalten

Mein Ziel als Landrat

Kerstin Ahnert ist die ehemalige Pflegedirektorin vom SRH Wald-Klinikum Gera. Bereits während der Ausbildung und dann später in der Pflegedirektion habe ich mit ihr zusammengearbeitet und noch heute haben wir einen engen Kontakt. Kerstin Ahnert ist trotz ihres Ruhestandes weiterhin als Medizinpädagogin an einer medizinischen Schule in Gera tätig.

Mehr Ärzte aufs Land – auch durch Arztpraxis-Touren

Mein Ziel als Landrat

Gemeinsam mit Dr. med. Robby Schlund sind wir uns einig, dass wir hier vor Ort eine Sacharbeit leisten, das überparteilich und zum Wohle unseres Landkreises Greiz. Am 26.05.2024 ist es auch eine Personenwahl. Herr Dr. Schlund hat auch wesentlich dazu beigetragen, dass wir unsere Kreiskrankenhäuser zukunftsfest aufgestellt haben und weiter entwickeln werden.

Kreiskrankenhaus Greiz-Ronneburg an beiden Standorten weiter entwickeln und Pflegeberatungsangebote unterstützen

Mein Ziel als Landrat

Gerhard Helmert ist ein Urgestein in der Kommunalpolitik, als ehemaliger Bürgermeister von Triebes, Kreistagspräsident und jetziges Kreistagsmitglied. Das gesagte Wort von ihm zählt auch noch heute.

Parallelgesellschaften entgegenwirken - nur Menschen, die unsere Kultur respektieren und sich an unsere Gesetze halten, sind willkommen. Arbeit und das Erlernen der deutschen Sprache ist die beste Integration

Mein Ziel als Landrat

Holger Kaufmann ist ehrenamtlich in der Kirche und in der Region sehr engagiert.

Kirchen sind mehr als Orte des Glaubens. Sie prägen unsere Städte und Dörfer. Unterstützung für das ehrenamtliche soziale und kulturelle Engagement der Kirchgemeinden.

Mein Ziel als Landrat

Silvio Schettler spricht als Privatperson und ist seit Jahren ein erfolgreicher, ehrenamtlicher Feuerwehrkamerad aus Weida.

Brand-, Bevölkerungs- und Katastrophenschutz mit neuer Technik ausstatten

Mein Ziel als Landrat

Sandro Kirst ist ein kluger und engagierter Kopf aus Zeulenroda-Triebes, welcher bei seinen Entscheidungen immer schon an die Zukunft denkt.

In den kommenden Tagen sollte die Wahlbenachrichtungskarte im Briefkasten sein. Falls du/Sie am 26.05.2024 zur Wahl verhindert seid, dann nutzt bitte die Möglichkeit der Briefwahl.

Heute bereits an morgen denken: Keine neuen Schulden

Mein Ziel als Landrat

Laura Buortesch und Marcus Kramer von remember_drinks aus unserem Landkreis Greiz sind der Marktführer bei Kinder-Cola in Deutschland. Dies haben sie in kürzester Zeit geschafft. Ein Nischenprodukt und das aus unserem Landkreis heraus. Ich bewundere junge und engagierte Unternehmer, dass sie den Mut haben, diesen Schritt gegangen zu sein.

Neben Pittiplatsch Kinder-Cola, Schnatterinchen Orangen-Limo und Sandmännchen Erdbeer-Limo haben sie nun auch Moppi Cola-Orange-Mix (natürlich koffeinfrei) und andere individuelle alkoholfreie Getränke sowie Biere und auch Pittiplatsch-Produkte im Angebot und erweitern sich gerade am Standort in Ronneburg. Daher freue ich mich, dass sie weiterhin an unserem Landkreis Greiz festhalten.

Ich wünsche von Herzen remember-drinks viel Erfolg, dass sie in diesem Jahr die eine Millionste Flasche verkaufen. Ihr könnt dies gern z. B. bei Rewe, Globus oder auch online erwerben.

Als Landkreis Greiz schaffen wir gute Rahmenbedingungen, dass auch Jungunternehmer den Mut haben hier zu investieren und sogar Marktführer zu werden.

Mein Ziel als Landrat

Nico Hilbert aus der Gemeinde Zedlitz ist auch selbständiger Fischer und will daher einen guten Fang mit mir als Landratskandidaten machen. Er ist für mich ein Beispiel, dass er so einige Ausbildungs- und Studienabschlüsse erfolgreich absolvieren konnte, daher meine Hochachtung zum Tag der Arbeit an alle fleißigen und berufstätigen Menschen in unserem Landkreis Greiz.

Perspektiven für die Jugend vor Ort durch den Ausbau der Kooperation Schule-Wirtschaft 

Mein Ziel als Landrat

Heidi Rösler kenne ich vom DRK Weida und sie spricht als Privatperson.

Erneuerbare Energien mit Vernunft und Augenmaß - Photovoltaik für Dachflächen und Gebäude und nicht für die „Versiegelung“ fruchtbarer Böden

Mein Ziel als Landrat

Viola Kahnt habe ich beim Unternehmerverein Bad Köstritz vor fast 25 Jahren kennengelernt und ich durfte sie unterstützen und begleiten, wie sie Dahlienkönigin wurde. Seitdem verbindet uns eine langjährige Freundschaft.

Unternehmerstammtische, Ausbildungs- und Arbeitsbörsen sowie Zusammenkünfte mit dem Mittelstand – ein offenes Ohr für die Leistungsträger vor Ort

Mein Ziel als Landrat

Heute ist der "Küss-Deinen-Partner-Tag". Daher freue ich mich über das Kuss-Video von Tina und Robert Heinrich aus Weida. Unsere schöne Stadt Weida ist der zentrale Ort im Landkreis, wo wir den nördlichsten und südlichsten Punkt etwa zeitgleich gut erreichen können. Daher muss unser Ziel sein, die Fahrradwege besser zu erschließen und zu vernetzen und da ist Weida mittendrin. Für heute dann noch einen schönen "Küss-Deinen-Partner-Tag" :-)

Ausbau der Fahrradwege im Landkreis Greiz voranbringen

Mein Ziel als Landrat

Seit meiner Schulzeit kenne und schätze ich Dominik Jünger aus Hundhaupten.

Investitionen in Schulen, Sportstätten, Kreisstraßen und Brücken kontinuierlich fortsetzen

Mein Ziel als Landrat

In genau einem Monat wird auch der Bürgermeister von Zeulenroda-Triebes gewählt. Ich drücke Markus Hofmann die Daumen, dass er es schafft und wir gemeinsam unsere Region für die Zukunft gestalten können.

Unsere Kreis- und Schulumlage muss weiterhin die niedgriste in Ostthüringen bleiben.

Mein Ziel als Landrat

Zwei Ronneburger Gesichter, welche mit ihrer Heimat stark verwurzelt sind.

Keine Zwangsfusionen von Gemeinden und Städten
Mein Ziel als Landrat

Harald Richter hat mein Leben vom Kind bis jetzt als Familienvater sehr begleiten können.

Fleiß ist eine Tugend – Integrationsprojekt zur beruflichen Teilhabe von Menschen im „Bürgergeld“-Bezug starten

Mein Ziel als Landrat

Silke Beyer ist Chefin einer Bioküche und in unserer Region nachhaltig tätig.

Nein zum Gendern - im Landratsamt gelten die amtlichen Regeln

Mein Ziel als Landrat

Paul Treibmann der Junior-Geschäftsführer der Bäckerei Treibmann aus Wildetaube.

Digitalisierung: Ein Online-Angebot, ohne den persönlichen Kontakt zu verlieren

Mein Ziel als Landrat

Reinhilde Machalett aus Greiz, eine langjährige Lehrerin und jetzige Greizer Stadträtin

Kreiskrankenhaus Greiz-Ronneburg an beiden Standorten weiter entwickeln und Pflegeberatungsangebote im gesamten Landkreis Greiz unterstützen

Mein Ziel als Landrat

Günter Scheibe ist ein langjähriger Erste-Hilfe-Ausbilder vom Landkreis Greiz.

 

Schnelle Hilfe vor Ort- Ausbau von flächendeckenden 24-Stunden-Rettungswachen im Landkreis Greiz

Mein Ziel als Landrat

Peter Marx ist in der Region Seelingstädt als ehemaliger Schulleiter und heutiger Trainer sehr bekannt und geachtet. Auch als Sportler und Sportorganisator hat er in Münchenbernsdorf seine Spuren hinterlassen. Ein Lehrer, wie wir es uns nur wünschen, der Schule und Vereinsleben mit dem Sport sehr gut verbunden hat. Zu seiner Schulleiterzeit ist er täglich von Münchenbernsdorf nach Seelingstädt und zurück mit dem Fahrrad gefahren. Das zum heutigen Fahrradtag!

Ausbau der Fahrradwege im Landkreis Greiz voranbringen 

Mein Ziel als Landrat

Wenn wir die Geschichte kennen, können wir die Zukunft besser gestalten und das macht Uhland Seifert mit seinem Verein in Seelingstädt. Anerkennung und Hochachtung, was die Seelingstädter hier aufgebaut haben. Und das zum heutigen Internationalen Denkmaltag.

Anerkennung und Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements der Menschen. Sie leisten eine großartige, unbezahlbare Arbeit.

Mein Ziel als Landrat

Mit der langjährigen ehemaligen Elternsprecherin der Regelschule Münchenbernsdorf Anke Leistner habe ich die Schulpetition zum Lehrermangel und Unterrichtsausfall gerockt. Am Anfang haben wir nur auf zwei Schulstandorte im Landkreis Greiz geschaut, dann wurden es immer mehr. Denn wir haben festgestellt, dass es ein strukturelles Defizit mit dem Unterrichtsausfall gibt. Unsere konkreten Lösungen und Maßnahmeschritte wurden zwar durch die Landesregierung und dem Schulamt Ostthüringen in Gera angehört, jedoch kaum umgesetzt. Daher bleiben wir immer noch am Thema dran. Für den Landkreis Greiz freuen wir und ich mich, dass wir stetig Millionen in die Schulsanierungen pro Jahr investieren. Und dies ist im Vergleich zu anderen Landkreisen und kreisfreien Städten kein Standard und keine Selbstvertändlichkeit.

Investitionen in Schulen, Sportstätten, Kreisstraßen und Brücken kontinuierlich fortsetzen

Mein Ziel als Landrat

David Fleischer ist ein innnovativer und junger Fleischer aus Zoghaus in der Gemeinde Langenwetzendorf. Er hat hier einen Betrieb für Lohnschlachtung mit Direktvermarktung aufgebaut. Die eigenen Tiere befinden sich in naturnaher und artgerechter Freilandhaltung. Im Hofladen reicht das Sortiment von Geflügel, Wurst, Fleisch, Eier, Obst bis Honig. Er befindet sich direkt an der B 94 zwischen Greiz und Zeulenroda. So wird unsere ländliche Region gestärkt!

Zusammenarbeit mit der Leader-Aktionsgruppe Greizer Land e. V. zur wirtschaftlichen, touristischen sowie infrastrukturellen Stärkung der Region 

Mein Ziel als Landrat 

Roswitha Böttcher kennt mich aus meiner Kinder- und Jugendzeit beim Roten Kreuz im Landkreis Greiz und ist sehr gut informiert zur ärztlichen und pflegerischen Versorgung im Landkreis und spricht hier als Privatperson.

Für mehr Zeit am Patienten – Entlastung der Ärzte durch das MVZ Greiz

Mein Ziel als Landrat

Für das DRK-Ehrenmitglied Marika Fülle und als ehemalige langjährige Pflegedienstleiterin von einem Team mit über 150 Mitarbeitern galt und gilt ihr gesprochenes Wort. Sie spricht hier als Privatperson.

Kreiskrankenhaus Greiz-Ronneburg an beiden Standorten weiter entwickeln und Pflegeberatungsangebote im gesamten Landkreis Greiz unterstützen

Mein Ziel als Landrat

Paul Gruber spricht als Privatperson aus Weida zur Weiterentwicklung der beruflichen Ausbildung und zur Fachkräftesicherung. Für unseren Mittelstand. 

Perspektiven für die Jugend vor Ort durch den Ausbau der Kooperation Schule-Wirtschaft

Mein Ziel als Landrat

Kurt Danneberg kenne ich auch schon seit zehn Jahren aus seiner Tätigkeit als Bürgermeister von Gera. Ich wünsche ihm viel Erfolg für seine OB-Kandidatur in Gera.

Synergien nutzen - Zusammenarbeit mit den Nachbarlandkreisen und der Stadt Gera bei überregionalen Aufgaben

Mein Ziel als Landrat

Das Soziale und Wirtschaftliche ist nicht nur Henrik Bäuerle sehr wichtig.

Förderung von Vereinen, Kirchen und Selbsthilfegruppen fortführen

Mein Ziel als Landrat

Eine starke Persönlichkeit von Berga in der Gemeinde Berga-Wünschendorf ist Angelika Schmächtig.

Bezahlkarte für Asylsuchende bleibt – Pflicht zu gemeinnütziger Arbeit in den Kommunen

Mein Ziel als Landrat

Unterstützung und Würdigung des Ehrenamtes, insbesondere unserer Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Greiz. Steve Vavrik spricht als Privatperson.

 

Brand-, Bevölkerungs- und Katastrophenschutz mit neuer Technik ausstatten

Mein Ziel als Landrat

In der Kulturszene als ehemalige Chefin des Sommerpalais in Greiz sehr bekannt und heute noch sehr geschätzt über den Museumsverband Thüringen und natürlich hier im Landkreis Greiz.

Vogtland-Philharmonie, Kreisvolkshochschule, Kreismusikschule, Heinrich-Schütz-Haus und Sommerpalais erhalten

Mein Ziel als Landrat

Zum heutigen Weltsgesundheitstag hat die Weidaer Zahnärztin Dr. Anna Schmidt mir auf dem Zahn gefühlt.

Mehr Ärzte aufs Land – auch durch (Zahnarzt)Arztpraxis-Touren

Mein Ziel als Landrat

Bildung und Wissen ist die wichtigste Ressource, welche wir in Deutschland, Thüringen und im Landkreis Greiz haben. Ich selbst habe nach meiner Ausbildung mehrere Studienrichtungen in der Betriebswirtschaft und für öffentliche Verwaltungswissenschaften (also ideal für das Landratsamt) erfolgreich abgeschlossen. Dabei hat mich 3 Jahre "Bildung" auch Steffen Beyer begleitet. Hier haben wir und ich frühzeitig gelernt mit öffentlichen Ausgaben und der Generierung von Einnahmen zu kalkulieren und dies ist auch in Zukunft für unseren Landkreis Greiz enorm wichtig. Gut, dass ich durch die Ausbildungen die private Seite (die sogenannte Betriebswirtschaft) und die öffentliche Seite (die sogenannte Verwaltungswissenschaft) kennengelernt habe und das nicht nur in der Theorie, sondern auch in der über 20-jährigen Vollzeit Berufspraxis von privaten und öffentlichen Einrichtungen/Krankenhäusern.

 

Die Kreis- und Schulumlage muss weiterhin die niedrigste in Ostthüringen bleiben.

Mein Ziel als Landrat

Marlies Marx ist die ehemalige Chefin der Deutschen Bank in Zeulenroda und sie kennt mich aus meiner ehrenamtlichen Arbeit im Kreisvorstand bzw. dem Präsidium des DRK.

Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs durch Ruf- und Plusbusverbindungen

Mein Ziel als Landrat

Andreas Kinder kenne ich schon viele Jahre und er ist in der kreisfreien Stadt Gera gesellschaftlich und politisch erfolgreich engagiert.

Synergien nutzen - Zusammenarbeit mit den Nachbarlandkreisen und der Stadt Gera bei überregionalen Aufgaben

Mein Ziel als Landrat

Schon immer ist Sascha Deussen mit der Feuerwehr und dem Katastrophenschutz im Landkreis Greiz verbunden. Ihm und seinen hunderten aktiven ehrenamtlichen Kameraden vielen Dank für das ehrenamtliche Engagement für uns als Gesellschaft.

Brand-, Bevölkerungs- und Katastrophenschutz mit neuer Technik ausstatten

Mein Ziel als Landrat

Marco Strohwasser ist der Kreiselternsprecher für unsere Kindergärten im Landkreis Greiz und ist so nebenbei noch in einigen Sprecherfunktionen von Schulen ehrenamtlich engagiert. Er setzte sich auch im Jugendhilfeausschuss für unsere Jüngsten ein und das zeigt, dass wir im Landkreis Greiz mehr Kindergartenplätze haben und so die Eltern ihrem Wunsch- und Wahlrecht nachkommen können. Heute ist im Übrigen Internationaler Kinderbuchtag und vorgelesen wird in unseren Kindergärten immer noch gern und das ist richtig und wichtig so!

Investitionen in Schulen, Sportstätten, Kreisstraßen und Brücken kontinuierlich fortsetzen

Mein Ziel als Landrat

Kein Aprilscherz: Daher heute kurz und knackig aus Frießnitz, einem Ortsteil in Harth-Pöllnitz, vom Handwerker und sehr guten Baggerfahrer Lars Melzer.

Schaffung eines stärkeren Bewusstseins für den ländlichen Raum bei der Landesregierung

Mein Ziel als Landrat

Peter Hubricht hat mich als Elternvertreter bei dem Einsatz zum Lehrermangel an der Regelschule Auma sehr unterstützt.

Bildung ist unsere wichtigste Ressource: Schulstandorte im Landkreis erhalten

Mein Ziel als Landrat

Der Unternehmer Tobias Geißler ist auch der Kreisinnungsmeister der Elektroinnung und setzt sich sehr für den Nachwuchs im Handwerk ein. Bei jedem Treffen erkenne ich, wie er für das Handwerk brennt und dass unser Handwerk Zukunft hat. Recht hat er!

Fleiß ist eine Tugend – Integrationsprojekt zur beruflichen Teilhabe von Menschen im „Bürgergeld“-Bezug starten

Mein Ziel als Landrat

Jerome du Maire ist aktiv in der Feuerwehr Töppeln der Gemeinde Kraftsdorf, ein sehr angenehmer und engagierter Feuerwehrkamerad. Die Töppelner Ortsfeuerwehr ist eine absolut aktive Wehr mit großen Plänen und hier zeigt sich auch das ländliche Leben. Nicht nur hier, sondern im gesamten Landkreis Greiz führen die Feuerwehren auch Feste und Veranstaltungen für die Bevölkerung durch. Daher sind die Feuerwehren nicht nur für unsere Sicherheit da, sondern auch für das kulturelle Leben und dafür Danke für das Ehrenamt.

Die Freiwilligen Feuerwehren verdienen umfassende Förderung, leisten sie doch über das Feuerwehrwesen hinaus eine wertvolle ehrenamtliche Arbeit in den Städten und Dörfern.

Mein Ziel als Landrat

Unser Mann für alle Fälle: Gunnar Raffke, ein manchmal chaotischer, jedoch absolut zuverlässiger und ehrlicher Mensch für Weida. Meine Unterstützung als Bügermeisterkandidat hat er! Ehrenamtlich in der Feuerwehr, Sponsor von etlichen Vereinen in der Region und immer hilfsbereit und da, wenn wir und ich ihn benötigen. Und er packt an und redet nicht nur!

Parallelgesellschaften entgegenwirken - nur Menschen, die unsere Kultur respektieren und sich an unsere Gesetze halten, sind willkommen. Arbeit und das Erlernen der deutschen Sprache ist die beste Integration

Mein Ziel als Landrat

Marion Heidenreich war langjährige selbständige Apothekerin und sie konnte mein Leben vom Jugendlichen bis heute als Familienvater sehr begleiten.

Für mehr Zeit am Patienten – Entlastung der Ärzte durch das MVZ Greiz

Mein Ziel als Landrat

Gerd Halbauer ist als Landwirt im Landkreis Greiz und als ehrenamtlicher Präsident des Kreisbauernverbandes ein starker und wichtiger Partner.

Erhalt des Landkreises mit der Kreisstadt Greiz

Mein Ziel als Landrat

Justus Hasler war von Greiz aus viele Jahre für unseren Landkreis Greiz der Netzwerker der Jugendarbeit und hat unsere Ehrenamtlichen stets begleitet, unterstützt und einige Fördermittel in die Region geholt.

Investitionen in Schulen, Sportstätten, Kreisstraßen und Brücken kontinuierlich fortsetzen

Mein Ziel als Landrat

Heinz-Peter Beyer hat eine sehr erfolgreiche und zukunftsfähige Arbeit als Bürgermeister in Berga geleistet.

Ausbau der Bezahlkarte für Flüchtlinge sowie deren Einsatz im Rahmen gemeinnütziger Arbeit in den Kommunen

Mein Ziel als Landrat

Hartmut Strobel organisiert mit seiner Triebeser Schützengesellschaft etliche Veranstaltungen, betreibt Kultur- und Brauchtumspflege, darunter auch das Ostereierschießen, was im Schützenhaus Triebes stattfindet. Hier freue ich mich sehr auf die ehrenamtlichen engagierten Schützenbrüder- und schwestern und dass ich hoffentlich ein paar Ostereier mitbringen kann.

Anerkennung von dem sozialen bzw. ehrenamtlichen Engagement der Menschen, dies ist eine unbezahlbare und großartige Leistung

Mein Ziel als Landrat

Eine kurze und knackige Aussage vom Ronneburger Moritz Oertel. Die neue Landschaft in Ronneburg ist auch ideal für Wanderungen und Fahrradtouren.

Ausbau der Fahrradwege im Landkreis Greiz voranbringen 

Mein Ziel als Landrat

Uwe Schlundt ist Vorsitzender des Unternehmervereins Bad Köstritz und eine starke und sehr engagierte Stimme in der Region für die Wirtschaft und auch den Sport.

Unternehmerstammtische, Ausbildungs- und Arbeitsbörsen sowie Zusammenkünfte mit dem Mittelstand – ein offenes Ohr für die Leistungsträger vor Ort

Mein Ziel als Landrat

Wir sind nicht in der großen Politik in Berlin oder Erfurt. Wir sind hier vor Ort verantwortlich - für unsere Heimat - für unseren Landkreis Greiz. So sehe ich es auch.

Perspektiven für die Jugend vor Ort durch den Ausbau der Kooperation Schule-Wirtschaft 

Mein Ziel als Landrat

Marco Ehlert aus Langenwetzendorf ist ehrenamtlich sehr aktiv in der Region, ob im Förderverein der Grundschule, der Feuerwehr, den Schützen und im Gemeinderat. Ein sehr beeindruckender Mensch mit viel Herz und Einsatz für unsere Region.

Erneuerbare Energien mit Vernunft und Augenmaß - Photovoltaik für Dachflächen und Gebäude und nicht für die „Versiegelung“ fruchtbarer Böden

Mein Ziel als Landrat

Michael Bemm ist ein Unternehmer und Ideengeber aus Langenwolschendorf und nah am Tourismus in unserer Region.

Unseren aufstrebenden Vogtlandtourismus weiter stärken

Mein Ziel als Landrat

Volker Taubert aus Kraftsdorf ist seit vielen Jahren im Kreistag dabei und im Mutzmuseum sehr aktiv. Gerade in der jetzigen Zeit sind Humor und Ehrenamt wichtig und wir denken hier gern an andere Themen, wie wir einen Mutz sehen, fangen und auch genießen können. Hier empfehle ich sehr, dass Mutzmuseum zu besuchen und ich wünsche viel Erfolg bei der Prüfung zum Mutzfänger :-)

Anerkennung von dem sozialen bzw. ehrenamtlichen Engagement der Menschen, dies ist eine unbezahlbare und großartige Leistung

Mein Ziel als Landrat

Franzi Bäuerle kennt mich schon seit meiner Jugendzeit und gemeinsam haben wir unsere ehrenamtlichen, beruflichen und privaten Etappen sehen und begleiten können.

Förderung von Vereinen und Selbsthilfegruppen fortführen

Mein Ziel als Landrat

Der Unternehmer Torsten Stieghorst und seine Mitarbeiter können alte Gebäude abreißen, recyceln und Außenanlagen neu gestalten. 

Investitionen in Schulen, Sportstätten, Kreisstraßen und Brücken kontinuierlich fortsetzen.

Mein Ziel als Landrat

Das gallische und unabhängige Dorf innerhalb der Stadt Zeulenroda-Triebes, Langenwolschendorf, ist eine sehr lebendige und engagierte Gemeinde und ich bin immer sehr beeindruckt von dem dortigen Engagement der Menschen und auch von Gisbert Voigt. Denn Gisbert Voigt setzt sich auch bei der Regionalen Arbeitsgemeinschaft/LEADER Aktionsgruppe Greizer Land zur Stärkung unseres ländlichen Raumes sehr sein. Und das ist wichtig, dass wir gemeinsam unseren Landkreis stärken und weiter entwickeln.

Zusammenarbeit mit der Leader-Aktionsgruppe Greizer Land e. V. zur wirtschaftlichen, touristischen sowie infrastrukturellen Stärkung der Region 

Mein Ziel als Landrat

Als Erstwähler und Vorsitzender der Jungen Union im Landkreis Greiz ist es wichtig, dass wir durch Florian Mewes immer einen Blick der jungen Generationen in unsere Kommunalpolitik erhalten.

Heute bereits an morgen denken: Keine neuen Schulden

Mein Ziel als Landrat

Dr. Ronny Rüger ist als früherer Greizer Sportler in der Ringerszene sehr bekannt und betreibt in Greiz und in Münchenbernsdorf je eine Apotheke. Insbesondere im ländlichen Raum sind neben den Ärzten auch unsere Apotheker für die Daseinsvorsorge sehr wichtig.

Mehr Ärzte und Apotheker aufs Land – auch durch Arzt- und Apothekerpraxis-Touren.

Mein Ziel als Landrat

Die Personal- und Organisationsentwicklung ist meine berufliche Leidenschaft, Personal zu binden und zu führen habe ich während meiner Klinikszeit gemeinsam mit dem damaligen medizinischen Vorstand und Ärztlichen Direktor Prof. Dr. Jens Maschmann erfolgreich durchgeführt und einige Prozesse digitalisiert, so dass ich heute kaum noch einen Zettel und Stift benötige und dennoch sind die persönlichen Gespräche absolut wichtig und richtig.

Dieses Wissen werde ich gern in unserer Landkreisverwaltung als neuer Landrat anwenden. Denn das Thema der Flexibilisierung ist die Zukunft. Hierzu gibt es auch vom Jahr 2023 eine Publikation in einem Fachbuch: „Agiles, flexibles Arbeits(zeit)management“ in Die digitale Intensivstation: Handlungsfelder, Erfordernisse, Umsetzung.

 

Digitalisierung: Ein Online-Angebot, ohne den persönlichen Kontakt zu verlieren

Mein Ziel als Landrat

Früher diente die Kaninchenzucht in erster Linie unserer Ernährung. Diese Aufgabe ist inzwischen ins Hintertreffen geraten. Natürlich schmeckt das Kaninchenfleisch immer noch. Heutzutage ist die Kaninchenzucht eine Freizeitbeschäftigung, bei der die Freude am Umgang mit diesen Tieren im Vordergrund steht. Gleichgesinnten wetteifern um das beste Zuchtergebnis. Bei der letzten großen 31. Osterlandschau in Ronneburg konnte ich als Schirmherr selbst erleben, was die Tiervereine auch für eine wertvolle Kinder- und Jugendarbeit bei uns in der Region leisten. So wird frühzeitig gelernt, Verantwortung für ein Lebewesen außerhalb der Online-Zeit und digitalen Welt zu übernehmen. Dies ist eine sehr wertvolle und sinnige Aufgabe für unsere Jüngsten und natürlich auch für unsere Erfahrenen. Im Idealfall erfolgt dies gemeinsam. Dabei kommt man an Carsten Steffes nicht vorbei, er ist Kreisvorsitzenden der Kaninchenzüchter Gera-Greiz und auch der Chef des Kaninchenzuchtvereine T 154 Ronneburg u.U. e.V. und T533 Caaschwitz u.U. e.V. und spricht hier als Privatperson und nicht als Vereinsvorsitzender.

Anerkennung von dem sozialen bzw. ehrenamtlichen Engagement der Menschen, dies ist eine unbezahlbare und großartige Leistung

Mein Ziel als Landrat

Petra Thieme ist eine Netzwerkerin unserer Wirtschaft in Thüringen und insbesondere in Ostthüringen. Sie vertritt die Mittelstands- und Wirtschaftsunion Thüringen.

Unternehmerstammtische, Ausbildungs- und Arbeitsbörsen sowie Zusammenkünfte mit dem Mittelstand – ein offenes Ohr für die Leistungsträger vor Ort

Mein Ziel als Landrat

Im Jahr 2000 hatte ich alle Unterrichtsfächer vollumfassend unterrichtet bekommen und wir wurden dadurch sehr gut auf die schulischen Abschlussprüfungen und weiteren Lebensabschnitte vorbereitet. Ein Unterrichtsausfall war die absolute Ausnahme! Genau diese Startchancen müssen unsere jetzigen Schülerinnen und Schüler auch wieder erhalten. Der Landkreis Greiz investiert jährlich mehrere Millionen in die Schul- und Sportgebäude und ich erwarte von der thüringischen Landesregierung, dass diese in die schnellere Lehrerrekrutierung und in mehr Studienplätze investiert. Daher wurde diese Schulpetition im Jahr 2022 mit Mandy Böhme als Elternvertreterin initiiert. Sie ist mit viel Herzblut dabei und engagiert sich weiterhin an der Regelschule Auma-Weidatal als Schulelternvertreterin. Bei den ehrenamtlichen Elternvertretern sowie in der Kinder- und Jugendarbeit sind fast nur Frauen dabei und ihnen gehört zum heutigen Internationalen Frauentag unser Dank, stellvertretend heute dafür Mandy Böhme.

Bildung ist unsere wichtigste Ressource: Schulstandorte im Landkreis erhalten

Mein Ziel als Landrat

Harald Saul ist nicht nur ein exzellenter Lehrkoch, über 20-facher Kochbuchautor und Freund. Seine Ehrlichkeit, sehr hohe Sozialkompetenz und sein stetigen Einsatz für das Gemeinwohl faszinieren mich täglich bei ihm. Seitdem freue ich mich auf gemeinsame Kochveranstaltungen in Kindergärten, Jugendclubs und auch mit Erwachsenen und das macht Harald Saul ehrenamtlich und kostenfrei! Solche Menschen wie Harald braucht auch in Zukunft unser Landkreis Greiz! Es macht richtig viel Spaß mit ihm und das Essen schmeckt sehr lecker und ist natürlich gesund. Das passend zum heutigen Tag der gesunden Ernährung.

Er sagt selbst, dass er viele Jahre im "Knast" in Hohenleuben gearbeitet und dort die Menschen mit den verschiedenen Kulturen kennengelernt hat. Er weiß, wer ehrlich und gut ist und wer es eben nicht ist und da spielt die Herkunft auch keine Rolle.

Parallelgesellschaften entgegenwirken - nur Menschen, die unsere Kultur respektieren und sich an unsere Gesetze halten, sind willkommen. Arbeit und das Erlernen der deutschen Sprache ist die beste Integration

Mein Ziel als Landrat

Ohne Ehrenamt läuft in Deutschland, in Thüringen und auch im Landkreis Greiz nichts. Ich habe Hochachtung vor Menschen wie Marko Tischendorf welche sich für die Feuerwehr und die Gesellschaft (z. B. auch bei den Rüdersdorfer Maibaumsetzern und dem Faschingsverein) einsetzen. Ihnen gehört unser täglicher Dank. 

Anerkennung von dem sozialen bzw. ehrenamtlichen Engagement der Menschen, dies ist eine unbezahlbare und großartige Leistung

Mein Ziel als Landrat

Dieses Video wollte ich nicht mehr veröffentlichen, denn bereits Ende 2023 hatte ich es mit Ursula Schmidt (genannt Ursel) aufgenommen. Anfang Februar 2024 ist sie verstorben - ein großer Schock für uns alle. Der Sohn von Ursel hat mir jedoch gesagt, dass es ihr Wunsch war, dass ich der neue Landrat werden muss und daher dieses Video veröffentlichen möge. Sie war viele Jahre die ehrenamtliche Bürgermeisterin der Gemeinde Saara. Ohne weitere Beschreibungen lasse ich es auf uns wirken und wir gedenken an unsere Ursula Schmidt. 

Torsten Scheler kenne ich vom Katastrophenschutz und aus dem DRK. Er ist vielseitig, so setzt er sich auch als Vorsitzender der Technischen Zeitzeugen von Greiz ein. Er ist ein Mann der Taten und packt sehr gern ehrenamtlich und völlig uneigennützig an. Torsten Scheler spricht hier als Privatperson und nicht als DRK-Vereter.

Schnelle Hilfe vor Ort- Ausbau von flächendeckenden 24-Stunden-Rettungswachen im Landkreis Greiz

Mein Ziel als Landrat

Sich immer für die Sache einsetzen und gemeinsam dafür streiten und kämpfen, dies leiste ich schon seit Jahren. Mit Robert Leihbecher von den Freien Wählern aus Bad Köstritz und Kathrin Fröhlich arbeite ich sehr partnerschaftlich und zuverlässig zusammen, um gemeinsam unsere Region weiter zu entwickeln.

Vogtland-Philharmonie, Kreisvolkshochschule, Kreismusikschule, Heinrich-Schütz-Haus und Sommerpalais erhalten

Mein Ziel als Landrat

Oft lag ich auf der Sportmatte und ich bin jedes Mal wieder aufgestanden. Ich schätze Harald Heinz als Trainer und als ehrlichen Menschen. Harald Heinz lebt für den Sport und ist als internationaler Kampfsportmeister europaweit ein hochanerkannter Mensch. Er und die vielen weiteren Ehrenamtlichen setzen sich tagtäglich uneigennützig für die Gesellschaft ein. Ihnen gehört unser größter Respekt und Anerkennung.

Die Sportförderungen im Landkreis Greiz werde ich als Landrat weiter entwickeln und wir dürfen hier nicht sparen. Es ist für mich auch keine freiwillige Leistung, sondern eine Investition in die Zukunft für unsere Kinder, Jugendlichen und natürlich auch für die Erwachsenen.

 

Förderung von Vereinen, Kirchen und Selbsthilfegruppen fortführen

Mein Ziel als Landrat

Ich freue mich sehr, wenn junge Menschen, wie Christoph Häupl sich in der Kommunalpolitik und in der Jungen Union (JU) engagieren. Er ist auch Vorsitzender der Jugend- und Auszubildendenvertretung in der IT des Krankenhauses Gera. Dies erinnert mich sehr an mich, denn ich war auch im Wald-Klinikum Gera von 2002 bis 2004 Vorsitzender einer 10-köpfigen Jugend- und Auszubildendenvertretung und hier habe ich mich bereits frühzeitig für die Interessenvertretung der unter 18-jährigen Beschäftigten sowie Auszubildenden und Studenten eingesetzt.

Mehr Ärzte aufs Land – auch durch Arztpraxis-Touren

Mein Ziel als Landrat

Das Kommunalpolitik etwas ändern kann, habe ich schon allein mitbekommen, als ich vor ein paar Jahren es geschafft habe, dass in der Stadt Münchenbernsdorf eine Straße gewidmet wurde, in die weltweit erste "Straße des Jugendrotkreuzes". Lukas Erbrich aus Frießnitz ist vom Jugendrotkreuz im Landkreis Greiz und setzt mit vielen Jugendrotkreuzmitgliedern die Arbeit fort.

Perspektiven für die Jugend vor Ort durch den Ausbau der Kooperation Schule-Wirtschaft 

Mein Ziel als Landrat

Die Feuerwehr-Kameraden von Töppeln in der Gemeinde Kraftsdorf schätze ich sehr und die Super-Truppe hält Dennis Lange sehr gut zusammen und er spricht hier als Privatperson.

Brand-, Bevölkerungs- und Katastrophenschutz mit neuer Technik ausstatten

Mein Ziel als Landrat

Schon gewusst? Ab 16 Jahren kann gewählt werden am 26.05.2024. Daher freue ich mich über die Aussage der Erstwählerin Emmilie Vöhler aus Greiz.

Verbesserung der öffentlichen Personennahverkehrs durch Ruf- und Plusbusverbindungen

Mein Ziel als Landrat

Ein Schäfer für einen Schäfer aus dem Ortsteil Wetzdorf in der Gemeinde Harth-Pöllnitz. Das Video haben sie selbst erstellt und dafür bin ich dankbar für die Schäfer-Unterstützung :-)

Zusammenarbeit mit der Leader-Aktionsgruppe Greizer Land e. V. zur (land)wirtschaftlichen, touristischen sowie infrastrukturellen Stärkung der Region 

Mein Ziel als Landrat

Philipp Moser aus Braunichswalde ist seit einigen Jahren in der dortigen Kommunalpolitik und im Vereinsgeschehen sehr aktiv. Die Gemeinde Braunichswalde war auch einmal Preisträger "Unser Dorf hat Zukunft" und so sehe ich es auch vom Landkreis Greiz.

Unser ländlicher Raum hat Zukunft! Schaffung eines stärkeren Bewusstseins für den ländlichen Raum bei der Landesregierung

Mein Ziel als Landrat

Unser Urgestein in der Ronneburger Kommunalpolitik ist Krimi Leutloff und bekannt für ihre ehrlichen und klaren Aussagen.

Erhalt des Landkreises mit der Kreisstadt Greiz

Mein Ziel als Landrat

Unsere Landwirtschaft ist für den Landkreis Greiz unverzichtbar und daher arbeite ich schon seit Jahren gern mit unseren Land- und Tierwirten zusammen. Die große Politik sollte unseren Landwirten weniger reinreden und nicht ständig mit neuen Gesetzen und Verordnungen das Leben ihnen erschweren. Unsere Landwirtschaft ist nachhaltig! Unsere Bauern wissen was sie tun und planen in Jahren und Generationen.

Eine bürgernahe und schlanke Verwaltung sowie Verwaltungsprozesse vereinfachen.

Mein Ziel als Landrat

Katrin Krüger aus Greiz hat mich schon vor 25 Jahren im Jugendrotkreuz Landkreis Greiz begleitet. Später durfte ich als 18-jähriger Kreisleiter des Jugendrotkreuzes Erste-Hilfe-Projekte, Wettbewerbe, Ausflüge und bundesweite Leistungsvergleiche mit bis zu 500 Menschen organisieren. Dabei kamen sehr viele Besucher und Teilnehmer von außerhalb zu uns in den Landkreis Greiz. Wir konnten unsere Besucher von unserer Heimat überzeugen, wie landschaftlich schön es hier ist und dass die Menschen sehr herzlich zueinander sind. Und seitdem sind auch einige Freundschaften entstanden.

Unseren aufstrebenden Vogtlandtourismus weiter stärken.

Mein Ziel als Landrat

Deutsch habe ich in der Schule bei Frau Spindler gelernt und trotz ihres hohen Alters hat sie ein paar Zeilen zusammengeschrieben und vorgetragen. Und dies zum "internationalen Tag der Muttersprache" passend. Durch den Deutsch-Unterricht von Hannelore Spindler habe ich bereits frühzeitig gelernt und davon bin ich auch überzeugt, dass für mich alle Geschlechter gleichberechtigt sind. Auf Gender-Sternchen, -unterstriche, -doppelpunkte oder was auch immer für Zeichen wird dennoch bei mir verzichtet, da dies den Sprach- und Lesefluss wesentlich hemmt.

Nein zum Gendern - im Landratsamt gelten die amtlichen Regeln.

Mein Ziel als Landrat

Heute ist der "Liebe-Dein-Haustier-Tag" und da ganz passend ein paar Worte von der Tierärztin Claudia Heidenreich von der Tierarztpraxis Lederhose. Gern habe ich sie im Rahmen des Projektes Land(auf)Schwung unterstützt. Denn junge, dynamische und motivierte Unternehmer wie Claudia Heidenreich braucht unser Landkreis.

Auch in Zukunft muss unser Landkreis Greiz attraktiv zum Wohnen, Leben und Arbeiten bleiben. Wir schaffen eben gute Rahmenbedingungen für unsere Wirtschaft sowie für die Freizeit, Kultur und Erholung aller Bürger und da gehört eben auch die tierärztliche Versorgung auf dem Land dazu.

Mein Ziel als Landrat

Schon seit Jahren kaufe ich die Brötchen und Backwaren von unseren heimischen Bäckern vor Ort und höre auch so regelmäßig die Wünsche, Sorgen und Nöte unseres Handwerks. Mindestens jeden Freitag bekomme ich meine Backwaren aus der Backstube vom Bäckermeister Franke Jesse. Er und sein Team backen alles noch selbst ohne Fertigmischungen und das schmeckt!

Bürgernahe und schlanke Verwaltung sowie Verwaltungsprozesse vereinfachen

Mein Ziel als Landrat

Im Jahr 2022 habe ich mit den Elternvertretern, Schülern, Lehrern und vielen engagierten Menschen eine Schulpetition im Thüringer Landtag gestartet, um mehr Lehrer an unsere Schulen im Landkreis Greiz, insbesondere für die beiden Regelschulen Auma-Weidatal und Münchenbernsdorf, zu erhalten. Ziel ist es, dass der Unterricht nach dem Soll-Plan (Rahmenstundentafel) auch vermittelt wird - normalerweise Standard. Und tatsächlich, plötzlich kamen neue Lehrer. Einen Teilerfolg haben wir erreicht, dennoch müssen wir am Thema dranbleiben. Denn den Stundenausfall gibt es immer noch und das an fast allen Schulen im Landkreis Greiz und in Thüringen.

Grundhafte Investitionen in unsere Schulen und Sportstätten kontinuierlich fortsetzen

Mein Ziel als Landrat

Königlicher Einstieg der 100 Videos mit der Dahlienkönigin 2021-2023 von der Dahlienstadt Bad Köstritz Michaela I. Sie und alle bisherigen Königinnen machen dies ehrenamtlich, um Bad Köstritz und die Region wunderbar zu repräsentieren. Und dies gelingt den Damen sehr gut. Nicht nur toll sehen sie alle aus, sie müssen auch die Prüfungen zu Dahlienarten, dem Ursprung und der Dahlienentwicklung richtig beantworten und erst dann haben die Damen die Voraussetzungen als Dahlienkönigin geschafft, wenn die Kommission sie auch hierfür bestätigt. Bad Köstritz in unserem Landkreis Greiz ist weltweit eine bedeutende Hausnummer zur Dahlie. Darauf können wir stolz und dankbar sein, insbesondere für die vielen Ehrenamtlichen in Bad Köstritz, die dies unterstützen und immer weiter entwickeln! Im Übrigen ein Besuch im Dahlienzentrum Bad Köstritz im Frühsommer ist sehr zu empfehlen. 

Das Ehrenamt weiter zu unterstützen.

Mein Ziel als Landrat